Oft gestellte Fragen (FAQ’s)

Wozu eigentlich ein tantrisches Jahrestraining?
Was bringt das Jahrestraining für mich selbst?
Ist das Jahrestraining überhaupt für mich geeignet?
Was bedeutet persönliches Wachstum wirklich?
Ich habe Angst alten Themen zu begegnen, die Schmerzen, Angst oder Trauer auslösen – wie gehe ich damit um?
Ich lebe in einer Partnerschaft …
Gibt es im Jahrestraining Raum meine Sexualität zu leben?
Kommt es im Jahrestraining zu intimen Berührungen?
Woher nehme ich die Zeit für das Jahrestraining?
Es ist für mich momentan sehr schwer, mir das Jahrestraining finanziell zu leisten – was kann ich tun?
Wem werde ich im Jahrestraining begegnen?
Wann ist der richtige Zeitpunkt?

 … mögliche Antworten:

Wozu eigentlich ein tantrisches Jahrestraining?

In einem/diesem Jahrestraining geben wir Dir die Möglichkeit Dich selbst intensiv zu spüren und das Leben – Dein Leben – intensiv wahrzunehmen und er-leben.

Dich selbst spüren bedeutet, alle Gefühle wahrzunehmen und sie auch da sein zu lassen ohne sie zu bewerten: Freude spüren und lachen – aber auch Schmerz oder Trauer spüren und weinen – Angst überwinden und Wut herauslassen – und Liebe, vor allem Selbst-Liebe wirklich spüren und fühlen und dabei lachen oder weinen, ganz wie Du es fühlst.

Dich selbst spüren bedeutet den Weg bereiten um die kleinen und vielleicht auch großen Verletzungen aus Deiner ganz persönlichen Geschichte zu heilen und Dich so für die Liebe zu öffnen – für Dich selbst, für Deinen Partner / Deine Partnerin, für das Leben.

Entdecke Deine eigene Kraft, Deine Kreativität, Deine Potentiale, Dein Mann-Sein, Dein-Frau-Sein – all das, was ohnehin bereits in Dir ist.

Wir alle sind Teil dieser Gesellschaft und können uns oft nicht wirklich dem Alltagsstress, der alltäglichen Routine vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen entziehen. Irgendwann hast Du vielleicht den Eindruck, jeder Tag verläuft gleich oder ähnlich. Und trotzdem Du Sport treibst oder Deine Zeit mit Freunden verbringst, hast Du vielleicht immer wieder das Gefühl, dass Du Dir zu wenig Zeit für Dich selbst und für Deine Beziehung zu anderen Menschen nimmst. Das Leben rauscht an Dir vorbei – und gleichzeitig ist es wie ein Warten auf das richtige Leben, darauf, dass es irgendwann schon noch passiert …

Warum nicht das Leben – Dein Leben – selbst in die Hand nehmen und selbst so gestalten, wie es für Dich richtig ist?

Den Weg aus der Tretmühle zu finden, bedeutet den Blick weg vom Außen, hin nach Innen zu wenden. Es ist ein Weg zu Dir Selbst, zu Deinen Gefühlen und Bedürfnissen. Und auf diesem Weg mögen Dir Dinge begegnen, die Du schon lange mit Dir herum schleppst –Belastungen, die in uns allen stecken, die in uns Angst, Wut, Trauer oder Schmerz auslösen – Gefühle, die wir doch auch immer wieder verdrängen oder unterdrücken.

Als Kinder konnten wir sorglos sein – die Verantwortung für unser Werden und Wachsen lag bei unseren Eltern. Doch wer hat uns wirklich beigebracht, die Verantwortung für uns selbst tatsächlich zu übernehmen? Wer hat uns gezeigt unsere Emotionen und Gefühle tatsächlich wahrzunehmen? Wer hat uns erlaubt unsere Gefühle zu zeigen und zu er-leben?

Vielleicht spürst Du, dass da vieles in Dir verborgen ist, das leben möchte und gelebt, gezeigt und angenommen sein möchte. Vielleicht brauchst Du nur ein wenig Unterstützung Deine Spiritualität, Deine Sexualität, Deine Liebe zu Dir und anderen so auszudrücken, wie Du es wirklich möchtest.

Mit diesem Jahrestraining hast Du die Chance Dich wirklich zu dem weiter zu entwickeln, der/die Du bist und der/die Du schon immer sein wolltest. Hast die Möglichkeit, Dich mit anderen zu spiegeln und zu erkennen, dass die Themen, die Dich beschäftigen, nicht allein Deine Themen sind – hast die Chance zu erkennen, dass Du nicht allein bist. Hast die Chance Dein Fühlen und Spüren, Dein Bewusstsein für Dich selbst und andere, Dein Herz und Deinen Körper zu erfahren und zu erweitern – die Chance Deine Grenzen so zu erweitern, dass Du Dich endlich ganz frei fühlen kannst, Dein Frei-Sein endlich leben kannst.

Erfahre, dass Du genau so richtig bist, wie Du bist, dass Du angenommen und geliebt wirst, so wie Du bist und öffne Dich und Dein Herz in Liebe zu Dir selbst und anderen. Mit dem Jahrestraining zeigen wir Dir Wege, die Du gehen kannst – wir bringen Dich auf Deinen Weg, den Du lernst ganz allein in Deiner Selbstverantwortung auch zu gehen. Alles was Du brauchst ist bereits in Dir – wir helfen Dir, Deinen Reichtum zu entdecken …

 

Was bringt das Jahrestraining für mich selbst?

Es geht beim Jahrestraining ausschließlich um DICH – um die Begegnung mit Deinem Selbst. Lerne Dich selbst neu oder besser kennen, nimm Dich selbst wahr, spüre, fühle und lebe DEIN Leben – und werde zu dem, was Du im Grunde Deines Seins tatsächlich bist. Es ist eine Reise zu Dir selbst.

Auf dieser Reise gehen wir vor allem weg vom Außen und hin zum Inneren, weg vom Verstand und hin zum Körper, zum Fühlen und Spüren. So entwickelst Du mehr und mehr das Vertrauen zu Dir selbst und kannst auch die Verantwortung für Dich selbst wirklich wahrnehmen.

Vielleicht spürst Du Grenzen, die Du gerne überwinden möchtest, vielleicht möchtest Du Dich von äußeren Zwängen befreien und mehr Offenheit in Dein Leben lassen, möchtest Dich am Leben erfreuen und es genießen. In Kontakt mit Deinem Selbst, Deiner wahren Essenz, kannst Du erkennen, was wirklich wichtig für Dich ist, wer Du bist, was für Dich gut ist – und Du kannst lernen diese Erfahrung, Dein persönliches Wachstum auch im Außen umzusetzen.

Du wirst – auch wenn es für Dich im Moment vielleicht nicht vorstellbar ist – nach dem Jahrestraining nicht mehr derselbe Mensch sein, der Du heute bist. Nicht in Deinem Inneren und auch nicht nach außen – Deine Umwelt wird Dich als neuen Menschen wahrnehmen.

 

Ist das Jahrestraining überhaupt für mich geeignet?

Wenn Du eine Sehnsucht nach dem Leben – es wirklich zu er-leben – in Dir spürst, dann ist das Jahrestraining auf jeden Fall für Dich geeignet. Hier kannst Du wachsen, Dich von Belastungen befreien, die Liebe zu Dir selbst spüren und fühlen lernen, offen für andere werden, alte Muster loslassen, Dich versöhnen, heilen. Wir bieten Dir Strukturen und Ebenen, in denen Du Dich ausprobieren kannst. Die anderen Teilnehmer spiegeln Dich und sich in Dir – so könnt ihr gemeinsam aneinander und miteinander wachsen.

Was Du mitbringen solltest, haben wir beschrieben – was Du beachten solltest: Solltest Du tief in einer Krise stecken, sehr an depressiven Verstimmungen leiden oder in Süchten oder Abhängigkeiten verstrickt sein, so bitten wir Dich, Dich unbedingt mit uns und Deinem Therapeuten (falls es einen gibt) in Verbindung zu setzen. Es ist ratsam eine aktuelle Krise zu stabilisieren – Süchte und Abhängigkeiten sollen unbedingt gelöst werden – bevor Du das Jahrestraining besuchst. Eine tiefe Krise oder eine Sucht oder Abhängigkeit sind die einzigen Hinderungsgründe für die Teilnahme am Jahrestraining.

Du wirst sicher im Laufe des Jahrestrainings immer mal wieder an Deine persönlichen Grenzen kommen. Es wird nicht immer nur angenehm sein. Vielleicht wirst Du auch mal davon laufen wollen. Aber die persönliche Weiterentwicklung findet nun einmal nicht in der Komfortzone statt. Es braucht auch das Feuer um sich zu erneuern. Ohne Schatten kein Licht, ohne Wut keine Ekstase, ohne Trauer oder Schmerz keine Liebe, kein Glück. Wir sind sicher, dass Du mit unserer Unterstützung durch alles hindurch gehen kannst.

 

Was bedeutet persönliches Wachstum wirklich?

Persönliches Wachstum bedeutet Dein Leben so zu gestalten, wie Du es für Dich wirklich leben willst. Das bedeutet in erster Linie die Verantwortung für Dein Tun und auch Dein Nicht-Tun zu übernehmen, Dich von Fremdbestimmung zu befreien, Nein zu sagen, wenn Du Nein sagen möchtest und Ja zu sagen, wenn Du Ja sagen möchtest.

Dafür musst Du selbst jedoch erst einmal erkennen und erfahren, was Du tatsächlich möchtest, Deine Wünsche und Bedürfnisse kennenlernen und wahrnehmen, Ja- und Nein-sagen lernen. Und es ist ungemein wichtig, dass Du Dich mit Deinen Emotionen und Gefühlen auseinander setzt, wobei alle Emotionen ihren Platz haben, die sich in Dir zeigen wollen.

Insgesamt geht es darum Dein Selbst wahrzunehmen und es zu zeigen, auszudrücken und so Deine Position im Leben im finden und weiter zu entwickeln. Auch für Deine Positionierung im Bereich Deiner Familie, zu Deinem Partner / Deiner Partnerin, im Berufsleben und allgemein in der Begegnung mit anderen Menschen.

 

Ich habe Angst alten Themen zu begegnen, die Schmerzen, Angst oder Trauer auslösen – wie gehe ich damit um?

Nun – in einem Jahrestraining weht ein gehöriger Wind der Veränderung. Die Frage ist, ob Du diesen Wind nutzen oder Dich lieber davor schützen möchtest. Wenn die Angst vor der Veränderung sehr groß ist, bist Du vielleicht noch nicht bereit dafür – aber das bedeutet, das alles so bleibt, wie es gerade ist. Wenn Du jedoch bereit für Veränderung bist, dann hast Du in diesem Jahrestraining die Gelegenheit auch die Ängste, die Du gerade jetzt spürst, genauer anzuschauen.

In der Gruppe des Jahrestrainings hast Du die Möglichkeit auch alte Verletzung zu heilen. Gerade durch die Unterstützung der Gruppe, die eine mächtige Ressource für jeden Teilnehmer ist, kannst Du durch Schmerz, Trauer und auch Angst hindurch gehen, wenn sich solche Themen zeigen sollten. Und indem Du Deine Verletzungen annimmst – ohne sie zu verdrängen, zu verharmlosen oder auch nur gut zu heißen – verlieren diese Verletzungen ihre Macht, ihren Schrecken für Dich.

Im Jahrestraining gibt es Raum für jede Verletzung und für jede Verletzung vielleicht auch ein Heilungsritual das genau richtig für Dich ist. Annehmen und Verstehen ist dabei nicht der leichteste, aber doch der beste Weg um mit alten, verborgenen oder auch an der Oberfläche sich zeigenden Verletzungen umzugehen und sie zu heilen.

 

Ich lebe in einer Partnerschaft …

Wenn Du in einer Partnerschaft lebst, stellt sich für Dich zunächst vielleicht die Frage, ob Du alleine am Jahrestraining teilnehmen solltest oder zusammen mit Deinem Partner / Deiner Partnerin. Vielleicht möchtest Du auch gerne teilnehmen und Dein Partner / Deine Partnerin ist dagegen? Oder Du selbst hast Angst, dass die Teilnahme am Jahrestraining Deiner/Eurer Partnerschaft schadet?

Es gibt viele Gründe dafür an einem Jahrestraining alleine teilzunehmen – und ebenso viele Gründe, es mit dem Partner / der Partnerin zu tun. Alleine bist Du natürlich freier, offener, fühlst Dich nicht beobachtet, musst auf niemanden Rücksicht nehmen. Zu Zweit habt Ihr immer einen Anker, könnt in Übungsstrukturen gemeinsam gehen und so gemeinsam wachsen. Allerdings möchtest Du jedoch vielleicht auch einmal in eine Übung mit einem anderen Teilnehmer gehen, weil Du spürst, dass es so intensiver oder wertvoller für Dich ist. Alleine wirst Du als DU wahrgenommen – zu Zweit werdet ihr möglicherweise als WIR wahrgenommen. Überlege, was für Dich zählt, was wirklich wichtig ist – Deine persönliche Entwicklung oder die gemeinsame Entwicklung der Partnerschaft? Gerne kannst Du auch mit uns darüber sprechen und Dir Unterstützung für Deine Entscheidung holen.

Wenn Dein Partner / Deine Partnerin dagegen ist, braucht es vielleicht ein offenes Gespräch. Ein Jahrestraining ist keine Partnerbörse – es dient der persönlichen Entwicklung. Und die persönliche Entwicklung dient natürlich auch der Bereicherung der Paarbeziehung. Vielleicht vereinbart Ihr Grenzen, die es Deinem Partner / Deiner Partnerin leichter machen, Dich gehen zu lassen. Und vielleicht können wir Euch unterstützen – fragt uns einfach.

Das Jahrestraining schadet Eurer Partnerschaft sicher nicht – es kann sie jedoch bereichern – es bringt vielleicht auch Klarheit, wo Eure Beziehung Klarheit braucht. Die Klarheit, dass Ihr weitermachen wollt und wie es gehen kann – oder die Klarheit, dass der gemeinsame Weg nun zu Ende ist. Und auch das ist eine Bereicherung – für jeden von Euch.

 

Gibt es im Jahrestraining Raum meine Sexualität zu leben?

In einem tantrischen Jahrestraining ist immer genügend Raum Dich auch im Bereich Deiner Sexualität auszuprobieren und zu wachsen. Erweiterung Deiner Grenzen durch den Abbau von Schamgefühlen, sanfte Berührungen – aber auch Intimität – haben Raum im Jahrestraining. Schau dabei immer ganz genau, wie weit Du selbst gehen möchtest, achte darauf, dass es Dir gut geht – Du kannst jederzeit weiter gehen und Deine Grenzen erweitern – Du kannst aber auch jederzeit Deine Grenzen wahrnehmen, mitteilen und einhalten, wenn das für Dich so stimmig erscheint. Du kannst Dich von Moralvorstellungen befreien und Dich auch körperlich befreien – aber Du kannst auch Deine Grenzen wahren.

 

Kommt es im Jahrestraining zu intimen Begegnungen?

Nun – das liegt ganz bei Dir. Berührung, Sexualität, Intimität sind Themen, die ganz sicher auch in diesem Jahrestraining ihren Raum haben werden. Dabei entscheidest Du jedoch immer selbst, wie weit Du Dich in den Strukturen des Jahrestrainings öffnen möchtest. Wir ermuntern Dich, Deine Grenzen wahrzunehmen und zu erweitern – aber wir respektieren Deine Grenzen auch, wenn Du sie wahren möchtest. Bei uns gibt es kein „muss“, keinen Zwang, keinen Druck und wir leiten auch keine sexuelle Vereinigung an. Fühle Dich frei und sicher jederzeit einen Schritt weiter zu gehen oder Dich auch klar abzugrenzen.

 

Woher nehme ich die Zeit für das Jahrestraining?

Wir alle sind eingebunden in den privaten und beruflichen Alltag. Und natürlich ist auch unser Freiraum – auch unser Urlaubskontingent – begrenzt.

Doch – was kann es wichtigeres geben, als das eigene Leben so zu gestalten, dass es lebenswert wird und bleibt? Jeder Tag, den Du in Dein persönliches Wachstum investierst, ist ein wertvoller Tag für Dich, für Dein Leben.

Wenn Du genauer hinschaust, wirst Du bemerken, dass sich die Zeit für dieses Jahrestraining insgesamt in Grenzen hält und sich zudem auf 2 Kalenderjahre verteilt – und diese Zeit (insgesamt weniger als 10% eines Jahres) gilt es zu investieren und anderes dafür vielleicht zurückzustellen – Du wirst reich dafür beschenkt.

Es ist nicht die Frage, ob Du genügend Zeit für das Jahrestraining hast – sondern einzig und allein die Frage, wie Du die Zeit, die Dir zur Verfügung steht, nutzt. Und hier gilt es Prioritäten zu setzen – für einen Wellness-Urlaub oder für persönliches Wachstum. Entscheide selbst, was für Dich wichtig und richtig ist. Entscheide selbst, ob die Zeit für Dich gekommen ist, etwas nur für Dich selbst zu tun und Dein Leben in neue Bahnen zu lenken. Wenn nicht heute – wann denn dann … ???

 

Es ist für mich momentan sehr schwer, mir das Jahrestraining finanziell zu leisten – was kann ich tun?

Natürlich ist es für niemanden wirklich leicht, den finanziellen Aufwand für das Jahrestraining zu leisten. Und es ist durchaus eine Menge Geld, die durch den Energieausgleich (der Seminarbeitrag) und zusätzlich durch die Aufwände für Unterkunft und Verpflegung zusammen kommt.

Insgesamt achten wir jedoch darauf, dass der finanzielle Aufwand angemessen ist – Du bekommst unendlich viel, wir investieren sehr viel Zeit, Energie und unsere Erfahrung um Dir Dein persönliches Wachstum zu ermöglichen – das hat seinen Wert!

Aber auch hier ist es eine Frage der Priorisierung und Gewichtung. Vielleicht musst Du auf andere Dinge verzichten, um Dir das Jahrestraining zu leisten – doch was kann wichtiger sein, als Du selbst? Die Frage ist, bist Du es Dir wert?

Letztendlich gibt es wohl keine wichtigere Investition, als eine Investition in Deine persönliche Entwicklung, als in Dein Leben. Alles andere kann irgendwann nachgeholt werden – doch Dein Leben findet heute hier und jetzt statt – irgendwann möchtest Du vielleicht zurück blicken und Dir selbst sagen, dass Du Dein Leben gelebt und nicht verschwendet hast.

Und auch wenn Du tatsächlich nur einen begrenzten finanziellen Rahmen zur Verfügung hast – es gibt immer einen Weg das zu erreichen, was Du wirklich erreichen möchtest. Vielleicht hast Du noch nicht alle Möglichkeiten, die es für Dich gibt, durchdacht? Vielleicht ist das bereits die erste und wichtigste Übung für das Jahrestraining … J

Und natürlich gibt es immer auch die Möglichkeit mit uns zu reden – auch Ratenzahlung ist möglich – sicher finden wir gemeinsam eine Lösung, wenn Du wirklich ernsthaft an dem Jahrestraining teilnehmen möchtest.

 

Wem werde ich im Jahrestraining begegnen?

Es gibt immer wieder Anfragen von Menschen, die das größtmögliche an Sicherheit für sich selbst erreichen wollen. Da wird gefragt, wie viele Teilnehmer es sein werden, wie alt die Teilnehmer sind, wie viele Frauen / Männer, …

Doch – was bedeutet das für Dich? Du kannst sicher sein, dass genau die richtigen Menschen für Dich in diesem Jahrestraining dabei sein werden. Jeder Mensch kann für Dich der wichtigste werden – egal ob jung oder alt, Mann oder Frau.

Es geht nur um Dich. Ein Abfragen der Teilnehmerstruktur vorab bringt Dir überhaupt nichts, sondern nährt nur Deine Vorurteile und Dein Schubladen-Denken. Lass Dich überraschen – es wird alles so kommen, wie Du es brauchst …

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Wenn nicht heute, wann denn dann? Wieviel Zeit möchtest Du noch vergehen lassen? Wie lange möchtest Du Dich noch quälen? Frage Dein Herz und Deinen Bauch – nicht so sehr Deinen Kopf (der wird Dir viele rationale Gründe vorgaukeln, warum es jetzt nicht geht).

Wie groß ist Deine Sehnsucht nach Veränderung, nach dem Leben – nach Deinem Leben?

Der richtige Zeitpunkt ist JETZT!

Du kannst uns jederzeit (ab ca. 07:30 bis 20:00) anrufen, gerne auch eine Nachricht auf einem unserer AB's hinterlassen oder uns per SMS / Whatsapp kontaktieren!

Jutta:

089 / 81 300 380
0171 / 502 42 13

Ralf:

089 / 76 72 92 94
0177 / 525 18 14

email / Fax:

email: info@tantra-muenchen.de
Fax: 089 / 76 72 92 95
eFax: 03212 / 104 15 09

Adresse:

Adelsbergstr. 2
81247 München / Obermenzing

Lebendiges Tantra I
Grundlagen einer tantrischen Lebensweise

Lebendiges Tantra II
Tantra für Beziehungen und Generationen

Lebendiges Tantra III
Tantrische Rituale und Selbsterfahrung


Die Brunnen von Zardino
Kurzgeschichten