KB1 – Ich schaue Dir in die Augen und berühre Dein sinnliches Herz

Eine sinnliche Tantra-Massage berührt Dein Herz und verzaubert Dich - mit dem liebvollen Blick in die Augen des anderen schaffst Du eine tiefe Verbindung und Vertrautheit, in der alles möglich erscheint.

In diesem Seminar geht es um die ganzheitliche Tantra Massage - jedoch verzichten wir auf die Vorführung und Übung der Intimmassage von Frau (Yoni Massage) und Mann (Lingam Massage). Wir schließen also die intensiven intimen Berührungen aus und geben Dir so die Gelegenheit langsam in die Tantra Massage einzusteigen. Daher eignet sich dieses Seminar ganz besonders auch für den Einstieg in Tantra. Es ist jedoch sicher sehr wertvoll, wenn Du zuvor am Seminar KB - Die Kunst der Berührung teilgenommen hast.

In einer liebevollen, verbindenden Atmosphäre lernst Du sinnliche Berührungen zu schenken, die Dir das Gefühl geben, ganz angenommen zu sein. Übungsstrukturen und Meditationen bereichern dieses tantrische Seminar. Wir zeigen den Aufbau und den Ablauf eines Tantra Massage Rituals im Detail und geben Dir viel Gelegenheit Dich selbst auszuprobieren. Daher solltest Du als Single-Frau offen sein jedem Mann und als Single-Mann offen sein jeder Frau in einem tantrischen Ritual zu begegnen. Und Du solltest offen sein, Dich in diesem Seminar ohne den Schutz Deiner Kleidung zu zeigen.

Aber es geht nicht nur um die Berührung selbst, sondern auch um Akzeptanz, Absichtslosigkeit, Präsenz und Einfühlungsvermögen. Wir gehen auf die Raumgestaltung ein und auf den rituellen Rahmen. Du wirst angeleitet Erwartungen loszulassen, Dich ganz zu entspannen und fallen zu lassen. Erlaube Dir Berührungen anzunehmen - und sie auch zu genießen. Spüre die Kraft der ganzheitlichen Berührung von Körper, Geist und Seele – ein ganz besonderes Erlebnis.

Dauer, Ort, Energieausgleich, etc. erfährst Du über unseren Seminarkalender - schau einfach nach dem nächsten Termin für dieses Seminar. Anmeldung über unser Anmeldeformular.

Da wir in diesem Seminar ganz bewusst auf die Massage der Intimbereiche von Frau (Yoni) und Mann (Lingam) verzichten, eignet es sich auch ganz besonders für den Einstieg in Tantra und die Tantra Massage.

Teilnehmerstimmen KB1

Ursula

 

KB 1

 

liebe jutta, lieber ralf, liebe teilnehmer des seminars,

für mich waren die beiden tage durch viel selbsterfahrung geprägt. interessanterweise viel mir das berühren der anderen teilnehmer beim "kennenlernen" leichter - das war für mich spielerischer und freier - wie das berühren lassen. bei der begegnung mit meinem ritualpartner war es dann umgekehrt. als gebende in dem körper eines anderen menschen zu lesen war nicht so leicht und hat mir das zurücknehmen meiner person gelehrt - gerade deshalb eine tolle übung. ich hatte an beiden tagen das gefühl etwas zu bekommen und etwas weitergeben zu können dafür bin ich sehr dankbar.

herzliche grüße
ursula

 

 

 

Karin

 

KB1-S

 

Liebe Jutta,
Lieber Ralf,
vielen Dank für dieses berührende Wochenende. Mit berührend meine ich nicht nur das Lernen und Üben der Tantramassage. Ich wurde vor allem tief im Herzen berührt.
Vielen Dank auch an alle Teilnehmer. Zu Beginn waren wir uns noch fremd aber mit kleinen Übungseinheiten von Jutta und Ralf, die Offenheit aller, entstand im Nuh eine entspannte, vertrauensvolle Energie.
Alles durfte dasein - Grenzen wurden respektiert - Wünsche erfüllt – liebevoll, achtsam und absichtslos berührt.

Mich trägt noch immer ein tiefe Ruhe in mir.

 

Alles Liebe und bis bald
Karin

 

 

 

Claudia

 

KB1-S / Ich schaue Dir in die Augen und ...

 

... berühre Dein Herz!

Ein wundervolles Wochenende liegt hinter mir – mit wunderbaren Menschen, wunderbaren Begegnungen und wunderbaren Erfahrungen und Empfindungen. Sinnliche Berührungen absichtslos zu empfangen und absichtslos zu geben… Wann fühlt man sich als menschliches Wesen derart angenommen, wahrgenommen und akzeptiert und wann darf man einfach nur Mensch sein? In diesem Rahmen durfte ich das erleben – und das Erlebnis berührt mich im Innersten meiner Seele. Und was das Seltsamste ist… im Geben empfinde ich gleichzeitig ein Empfangen und im Empfangen gleichzeitig ein Geben. Das durfte ich an diesem Wochenende lernen. Nein, falsch. Das ist mir bewusst geworden und darüber empfinde ich eine tiefe Dankbarkeit. Dankbar bin ich auch für wundervolle und liebevolle Menschen, die an diesem Wochenende diese wunderschönen Erlebnisse mit mir teilten. Liebe Jutta, lieber Ralf, durch Euren Lebens-Raum und Eure liebevolle und achtsame Begleitung bringt Ihr die Menschen zum Leuchten. Ich jedenfalls empfinde so. Euch allen danke ich für Eure Herzenswärme und Eure Akzeptanz. Ihr seid ganz besondere Menschen. Ich umarme Euch!

 

 

Der Suchende

 

Fühlen, Spüren, Erleben, herzlich berühren ...

 

... und berührt werden

Liebe Jutta, lieber Ralf,
ich kam mit der Lebensphilosophie des Tantra durch einen Zufall in Kontakt, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, durch - erst einmal - die üblichen Glaubenssätze. :?
Der Frau, die damals nach einem gemeinsamen neuen "Hobby" mit mir suchte, habe ich es zu verdanken, dass ich mich diesbezüglich auf die Suche machte.
Dankbarerweise fand ich recht schnell Eure Webseite, die ich als unglaublich schön, inspirierend und liebevoll gestaltet empfand und immer noch empfinde. Schnell war klar, dass wir uns u.a. die Bücher von Dir, Ralf, besorgen um theoretisch in das Thema einzutauchen und es dann miteinander "auszuprobieren".
Ha! :pJa, aber so einfach ist das nicht, Theorie ist die eine Seite der Medallie, Praxis und entsprechender spiritueller, herzlich, liebevoller Hintergrund bzw. Einstellung die andere Seite. Zumindest empfinde ich das so, die Dame konnte das nicht so leben, was uns bald wieder trennte, aber Tantra als Lebensphilosophie/Lebensweg blieb mir.
Und dafür: Vielen lieben Dank "My Lady".... :)
Das Herz, die Einstellung, Achtsamkeit, Erwartungslosigkeit und die Gefühle machen es aus, nicht die "Technik" und der "Ablauf" nach Checkliste! ;)
Sehr sympatisch war und ist mir immer noch Eure Aussage, dass Ihr keine Lehrer im klassischen Sinne seid, sondern nur das weiter gebt, was Ihr selbst erfahren und erlebt habt. Das ist Zeigen und "Lehren" auf Augenhöhe, immer selbst neugierig und offen für Neues, für Austausch und neue Erfahrungen, nie statisch, sehr, sehr schön!

Durch die Lektüre von Ralfs Büchern wollte ich das, was ich da las, sehr gerne auch praktisch erfahren/erspüren.
Ganz nach Eurem von Shakespeare entliehenem Spruch: "Du kannst von dem, was Du nicht fühlst, nicht reden."
Aber erst mal ansehen und hinspüren, wer das denn da so ist. 8)
Nach einem Besuch eines Tantralounge-Abends und einem Tantra-Schnupperabend war klar, das ist es...
Ein weiterer ZU Fall bescherte mir mit dem "Sinnlichen Jahreswechsel 2017/2018" einen unbeschreiblich herzlichen, unfassbar schönen, liebevollen und unvergesslichen Jahreswechsel mit sooo vielen liebevollen und achtsamen Menschen, bei sehr vielen Übungen um zu sich Selbst bzw. zu seiner Mitte zu finden und so gut vorbereitet andere Wesen überhaupt erst im Herzen berühren zu können.

Ich hatte am WE das KB1-S Seminar mit vielen Wow's und sooo schönen bewegenden Begegnungen, es war Erfahrung und Leben pur. Geben und im späteren Wechsel Nehmen, immer wieder schön und jedesmal anders und mit immer neuen Erfahrungen und Gefühlen.
Jederzeit liebevoll, achtsam und mit Herz begleitet durch Jutta und Ralf.

Es sind bereits weitere Seminare fest eingeplant um selbst tantrisch weiter zu wachsen und Erfahrungen mit vielen anderen Gleichgesinnten zu machen.
Alles in Allem ein wunderbarer und empfehlenswerter Weg für all die "Suchenden" da draussen. :)

Namasté

 

 

 

Thomas

 

"Wovon das Herz voll ist ..."

 

“Wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund”, sagte meine Mutter, wenn ich als Kind ihr mein “Herz ausschüttete”. Das ist nun schon sehr lange her, ebenso wie das Gefühl bedingungslos und uneingeschränkt angenommen zu sein, so wie ich gerade bin. Genau dieses Gefühl durfte ich am vergangenen Wochenende (10.-11.02.1 im Rahmen des Seminars “Kunst der Berührung” (KB1-S) erleben. Daher ist mein Herz voller Zufriedenheit und Dankbarkeit! Und darüber möchte ich reden.

Ich hatte bereits sehr gute Erfahrungen mit tantrischen Berührungsritualen, meist als Tantramassage bezeichnet, als Empfangender gemacht und wollte nun auch die Rolle des Gebenden kennen lernen. Dies durfte ich am Samstagnachmittag, nach ausgezeichneter Vorbereitung und achtsamen Hinführens durch Jutta und Ralf. Für mich war dieses Erlebnis eine Achterbahn der Gefühle, von ängstlich etwas “Falsch” zu machen und manchmal ein wenig hektisch, bis hin zu euphorisch über das Vertrauen, welches die Empfangende mir entgegen brachte, in dem sie sich ganz in meine Hände begab. (Wobei Jutta und Ralf stets ein wachsames Auge auf uns alle hatten.) ;-)

Am Sonntag wurden die Rollen getauscht und ich war Empfangender. Wieder wurden wir von Jutta und Ralf darauf hingeführt, wobei die Ruhe und Selbstverständlichkeit mit der sie uns den Ablauf vorführten sich auf die gesamte Gruppe zu übertragen schien. Da ich bereits über Erfahrungen als Empfangender hatte, fiel es mir deutlich leichter, mich in dieser Situation zurecht zu finden und mich “fallen” zu lassen. Meine Gebende führte mich mit größter Achtsamkeit und unglaublichem Einfühlungsvermögen durch die Reise zu mir selbst, durch unglaublichen Höhen und auch Tiefen. Sie war einfach da, mit Ruhe, ungeteilter Aufmerksamkeit und den richtigen Berührungen im richtigen Moment. Danke, R.!

Beides, Geben und Empfangen, waren für mich tief bewegende Erlebnisse, die, am Tag danach, noch immer große Zufriedenheit hinterlassen und Freude auf Mehr machen.

Meinen herzlichen Dank an Jutta und Ralf! Euch ist es gelungen einen sicheren, würdevollen und dennoch heiteren “Lebensraum” zu schaffen, in dem gestaunt, viel gelacht und auch geweint wurde. Einen ebenso herzlichen Dank an alle in der Gruppe, für eure selbstlose Zuwendungen und euer Vertrauen für jeden!

Namaste!
Thomas

PS: Dieses tantrische Ritual hat weder etwas mit Sex noch mit Massage im klassischen Sinn zu tun. “Massiert”, im Sinne von Heilung, wird hierbei die Seele.

 

 

Martin

KB1+KB2 Okt/Nov17

Liebe Jutta, lieber Ralf,

ja, nun ist wieder Alltag, leider. Die vier Tage KB1+KB2 werden mir noch lange in Erinnerung bleiben. Es waren sehr nährende, tief im Herzen berührende Tage. Sicher, es liegt viel an mir, wie ich mich auf so ein Seminar einlasse, was ich zulasse und wie ich mich fühle, ABER es ist Euer Rahmen, Eure Ausstrahlung, Eure Wertschätzung, Eure Gelassenheit, Eure Liebe, Eure warmherzige Umarmung, mit der Ihre Euren Teilnehmern begegnet. Es ist das Ambiente und die Wärme des Raumes, der Rahmen des Seminares und ganz wichtig, die Sicherheit und der sehr angenehme Ablauf des Seminares der zum Ankommen, zum Wohlfühlen, zum sich Fallen lassen und ganz wichtig, zum sich Aufgehoben und Geschützt sein, einlädt.

Namaste

 

Christine

Tief eingetaucht und tief berührt!

Liebe Jutta, lieber Ralf,

körperlich schon wieder im Alltag angekommen, aber mental noch ganz bei Euch und meinen Tantra-Seminartagen KB1 und KB2 Okt./Nov.2017.

Mitzuerleben, wie sich völlig fremde Menschen innerhalb von ein paar Stunden kennenlernen, Vertrauen fassen, sich öffnen können und aufeinander einlassen, war ein besonderes Erlebnis für mich.

Ihr beide seid ein wundervolles Paar, fachlich sehr kompetent, humorvoll, sehr liebevoll und voller Herzenswärme. Ihr habt ein Wohlfühlambiente für uns geschaffen, Ihr bietet den geschützten Rahmen, Ihr vermittelt Sicherheit und Geborgenheit und das Gefühl von Wertschätzung.

Ich bin in großer Dankbarkeit, ganz wundervollen Menschen begegnet zu sein, durfte mich auf sie einlassen, sie massieren, sie ein Stück auf ihrer Sinnesreise begleiten und wurde selber ganz tief auf meiner Herzensebene berührt.

Unglaublich glücklich darüber, meine Komfortzone verlassen zu haben und endlich wieder ein Stück meines tantrischen Lebensweges gegangen zu sein umarme ich Euch beide von ganzem Herzen.

Namasté

Christine

 

Milla

KB1-S

Jutta und Ralf haben eine sehr herzliche und offene Art auf die Seminarteilnehmer einzugehen. Man wähnt sich vom ersten Moment an in guten Händen. Die Seminarräume sind hell und sauber, Mittagssnacks vielfältig, die Pausen heiter mit interessantem Austausch (mit viel FAQ ;-)). Die Atmosphäre war von erstem Moment an positiv und wohlwollend, auch unter den Seminarteilnehmern. Ich fühlte mich gleich sehr wohl, und die ganze Gruppendynamik gab mir ähnliche Schwingungen zurück

Da es um die Massage am nackten Körper ging, hat wohl jeder in Vorfeld einige "was-wenn" -Gedanken im Kopf gehabt. Nix da. Alles wurde in sehr respekt- und liebevollen Rahmen beigebracht und in Übungen dann im selbigen Sinne unter Seminarteilnehmern durchgeführt. Was mich persönlich überraschte, war, dass letztendlich die unterschiedlichen Energien so ausschlaggebend waren dafür, mit wem man in das Ritual gehen möchte. Man bekommt von solchem Seminar unglaublich viel (unerwartetes!) mit, ich glaube jeder von uns hatte in den zwei Tagen etwas - für einen selbst - unvergessliches erlebt.

"Ich schau Dir in die Augen und berühre Dein Herz" war mein erstes Tantraseminar, wird aber sicher nicht das letzte sein.

Danke an alle,

Eure Milla

Du kannst von dem, was Du nicht fühlst, nicht reden (Shakespeare)

Du kannst uns jederzeit (ab ca. 07:30 bis 20:00) anrufen, gerne auch eine Nachricht auf einem unserer AB's hinterlassen oder uns per SMS / Whatsapp kontaktieren!

Jutta:

089 / 81 300 380
0171 / 502 42 13

Ralf:

089 / 76 72 92 94
0177 / 525 18 14

email / Fax:

email: info@tantra-muenchen.de
Fax: 089 / 76 72 92 95
eFax: 03212 / 104 15 09

Adresse:

Adelsbergstr. 2
81247 München / Obermenzing

Lebendiges Tantra I
Grundlagen einer tantrischen Lebensweise

Lebendiges Tantra II
Tantra für Beziehungen und Generationen

Lebendiges Tantra III
Tantrische Rituale und Selbsterfahrung


Die Kunst der achtsamen Berührung